Vortrag: Essen wir uns die Zukunft weg?

Karte nicht verfügbar

Datum
Date(s) - 09/09/20
18:00 - 20:00

Kategorien

iCal - Datei herunterladen und im persönlichen Kalender speichern.


Viel zu selten fragen wir uns, was wir eigentlich gerade essen. Dabei ist Essen nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern eine politische und ethische Entscheidung. Was hat das Schnitzel auf unserem Teller in Deutschland mit dem Regenwald im Amazonas zu tun? Und wie hängt es mit ländlicher Armut und Hunger in Kamerun zusammen? Wie werden die Tiere, die wir essen, gehalten und welche Auswirkungen hat die Massentierhaltung auf unser Klima?

Laut Öko Institut wird etwa ein Fünftel der gesamten jährlichen Treibhausgasemissionen in Deutschland – fast 190 Millionen Tonnen CO 2-Äquivalente – durch die Ernährung verursacht. Die Produktion von Fleisch hat daran einen hohen Anteil. Über die Hälfte dieser Emissionen entsteht bereits in der landwirtschaftlichen Erzeugung der Lebensmittel; die andere Hälfte wird durch Einkauf, Transport und Zubereitung der Nahrung verursacht. Zu den direkten Kosten für die Verbraucherinnen und Verbraucher kommen jedoch noch die indirekten Kosten, die die Gesellschaft für höhere Aufwendungen im Gesundheitssystem und für die Auswirkungen der konventionellen Landwirtschaft tragen muss.

Wir sprechen über die globalen Auswirkungen der Fleischerzeugung auf unser Klima.

Referent: Markus Maibaum für den BUND Dresden

09.09.2020 um 18 Uhr live auf  https://www.youtube.com/channel/UCkwSgV38rLNtTUWlk2zLSiw

Es können im Chat Fragen gestellt werden, die der Referent im Anschluß an den Vortrag beantwortet.

Also schaltet ein!

Dies ist ein Vortrag aus der Reihe „Food for Future„, weitere folgen. Außerdem gibt es Kochshows, Meinungen und Erfahrungen aus der Bevölkerung und jeden Tag eine spannende Info zum Thema Ernährung.

Schauen Sie rein! Bis zum 13.11.2020 läuft die Reihe auf https://www.facebook.com/BUND.Dresden/

und https://www.instagram.com/bund_dresden/?hl=de und natürlich auf unserer Webseite.